AGB - Süsslupinen vom Rosegghof

Eine Produktwebseite von www.rosegghof.ch

Direkt zum Seiteninhalt
Allgemeine Geschäftsbedingungen Onlineshop süsslupinen.ch

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) gelten für den Onlineshop unter www.süsslupinen.ch (nachfolgend Onlineshop). Betreiber des Onlineshops ist: Ursula & Martin Riggenbach (nachfolgend Anbieter).
Der Anbieter darf diese AGB jederzeit ändern. Massgebend ist die jeweils bei Vertragsabschluss geltende Version dieser AGB. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt.

1. Allgemeines
Das Angebot richtet sich ausschliesslich an Personen mit Wohnsitz oder Sitz in der Schweiz. Der Versand erfolgt nur an Adressen in der Schweiz.
Die bildliche Darstellung der Produkte dient der Illustration und ist unverbindlich.

2. Versand
Der Versand erfolgt mit der Schweizerischen Post. Die Lieferadresse des Kunden muss für den Zustelldienst gut erreichbar sein, ansonsten trägt der Kunde die aus der Zustellung resultierenden Mehrkosten. Es liegt im Ermessen des Anbieters, ob die Bestellung in einem oder mehreren Paketen oder als Brief versendet wird.

3. Verfügbarkeit
Die Angebote im Onlineshop sind freibleibend und nicht als bindende Offerten zu verstehen. Die Angaben zur Verfügbarkeit und Lieferzeit werden ohne Gewähr angegeben und können sich jederzeit ändern.

4. Preise
Die im Onlineshop angezeigten Preise stellen die tatsächlich zu bezahlenden Preise dar. Sie beinhalten die Mehrwertsteuer, allfällige überwälzte öffentliche Abgaben, Urheberrechtsvergütungen, vorgezogene Entsorgungsbeiträge sowie weitere nicht frei wählbare Zuschläge jeglicher Art. Separat berechnet werden die Versandkosten, die im Warenkorb ausgewiesen werden.
Der Anbieter behält sich vor, die im Onlineshop publizierten Preise jederzeit zu ändern. Massgebend für den Kaufpreis ist der Preis im Zeitpunkt der Bestellung.

5. Vertragsabschluss
Wenn der Kunde im Onlineshop einen Artikel bestellt, so stellt er damit einen Antrag auf Abschluss eines Kaufvertrags an den Anbieter. Wenn der Antrag beim Anbieter eingegangen ist, erhält der Kunde eine automatisiert versendete Eingangsbestätigung. Diese Bestätigung stellt noch keine Annahme des Antrags durch den Anbieter dar und beinhaltet keine Zusage, dass der Artikel tatsächlich geliefert werden kann. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn der Anbieter die Bestellung bestätigt und dem Kunden die Rechnung ausstellt.

6. Versandkosten
Die genauen Versandkosten werden während des Bestellvorgangs abhängig von der Bestellung berechnet und im Warenkorb angezeigt.

7. Prüf- und Rügeobliegenheit
Wird die bestellte Ware mit offensichtlichen Transportschäden geliefert, so hat der Kunde dies sofort beim Lieferdienst zu reklamieren und die Annahme zu verweigern. Transportschäden sind dem Anbieter zu melden. Der Kunde prüft die Ware unmittelbar nach Erhalt auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Schäden. Der Kunde hat Mängel innerhalb von 5 Tagen ab Erhalt zu rügen. In diesem Fall darf er die Ware nicht in Betrieb nehmen und hat die Originalverpackung aufzubewahren. Wird die Rüge vom Anbieter anerkannt, so hat der Kunde den Anweisungen des Anbieters zur Rückgabe zu folgen.

8. Gewährleistung
Der Anbieter gewährt dem Kunden während einer Dauer von 2 Jahren nach der Lieferung eine Garantie für die Mängelfreiheit des gekauften Artikels. Der Anbieter kann wählen, mit welcher der folgenden Massnahmen er die Garantie erbringt:

● Reparatur
● Ersatz durch ein neues Produkt
● Ersatz durch ein gleichwertiges repariertes oder gebrauchtes Produkt
● Gutschrift des Kaufpreises
● Minderung

Von der Garantie nicht umfasst sind Verbrauchs- und Verschleissteile wie Leuchtmittel, Akkus, Batterien usw.
Bei einer Reparatur oder einem Ersatz des Produkts werden allfällige auf dem Produkt gespeicherten Daten weder gesichert noch übernommen und gehen verloren. Der Anbieter haftet nicht für den Datenverlust.
Der Kunde hat während der Dauer der Reparatur keinen Anspruch auf ein Ersatzgerät.
Wenn sich herausstellt, dass kein Mangel vorliegt, so trägt der Kunde die Kosten der Prüfung und die Versandkosten.
Die gesetzlichen Bestimmungen zur Gewährleistung werden ausgeschlossen.

9. Rückgaberecht
Es besteht kein Recht auf Rückgabe gekaufter Artikel.

10. Zahlung
Der Kunde hat die Zahlungen in Schweizer Franken zu leisten. Dem Kunden stehen die folgenden Zahlungsoptionen zur Verfügung:
Vorauszahlung
Die vom Anbieter gelieferten Artikel bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters. Der Anbieter ist berechtigt, einen Eintrag im Eigentumsvorbehaltsregister vorzunehmen.

11. Haftungsausschluss
Der Anbieter haftet nicht für leichte Fahrlässigkeit, für Folgeschäden, für mittelbare Schäden, für entgangenen Gewinn oder für Handlungen seiner Hilfspersonen.

12. Datenschutz
Die Bearbeitung von Personendaten ist in der separaten Datenschutzerklärung (www.süsslupinen.ch/kontakt) geregelt. Diese ist Bestandteil dieser AGB.

13. Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder der Vertrag eine Lücke aufweisen, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Anstelle der fehlenden oder unwirksamen Bestimmung gilt eine Bestimmung als vereinbart, die dem von den Parteien ursprünglich beabsichtigten, wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

14. Force Majeure
Bei besonderen Ereignissen wie Aufständen, grossräumigen Streiks, inneren Unruhen, Naturereignissen usw., haftet die betroffene Partei der anderen Partei nur für Schäden, die nachweislich mit diesen Ereignissen nicht in Zusammenhang stehen.
Korrespondenz und Fragen betreffend diesen Vertrag sind an folgende Adressen zu richten:
Rosegghof, Weissensteinstrasse 76, 4500 Solothurn, info@rosegghof.ch
Dieser Vertrag untersteht Schweizer Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über den internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht).
Für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag werden folgende ausschliessliche Zuständigkeiten vereinbart:
Wenn es sich um eine Klage eines Konsumenten handelt, sind die ordentlichen Gerichte am Wohnsitz oder am gewöhnlichen Aufenthalt des Konsumenten oder am Sitz des Anbieters zuständig.
In allen anderen Fällen wird die Zuständigkeit der ordentlichen Gerichte in Solothurn vereinbart.

Zurück zum Seiteninhalt