Süsslupinen entdecken - Süsslupinen vom Rosegghof

Eine Produktwebseite von www.rosegghof.ch

Direkt zum Seiteninhalt
Entdecke die Süsslupinen
Süsslupinen wurden ab 1920 aus den herkömmlichen Lupinen selektioniert. Es wurden Pflanzen gefunden die keine Bitterstoffe (Alkaloide) enthielten. (Im Gegensatz zu den Gartenlupinen, die giftig sind!)

Diese Linien wurden weiter züchterisch bearbeit, so dass die Süsslupinen nur noch unbedenkliche Spuren von Bitterstoffen enthalten. So sind die Süsslupinen und die daraus hergestellten Produkte für den menschlichen Verzehr geeignet, ohne dass sie vorab mit aufwendigen Verfahren aufbereitet werden müssen.
Vorallem wegen dem hohen Proteingehalt sind Süsslupinenprodukte für die Ernährung von Menschen mit wenig oder ohne Fleischkonsum, sehr interessant.

In der Schweiz sind die Süsslupinen als wertvolles Nahrungsmittel noch weitgehend unbekannt.  Das möchten wir mit unserem Angebot ändern!

Schauen Sie unter "Rezepte" nach, wie es mit Süsslupinen gelingt Abwechslung in die tägliche Küche zu bringen.

Regional produziertes Protein als Nahrungsmittel wird zunehmend wichtiger werden für unsere Gesellschaft.

Süsslupinen
 
Das Soja des Nordens
 
Neu erhältlich aus der Hof-Manufaktur Rosegghof.
Wir bauen Süsslupinen aus der Überzeugung an, eine sinnvolle und ökologische Proteinquelle aus heimischer Produktion unseren Kunden zugänglich zu machen.
Der hohe Gehalt an Protein und Mineralstoffen eignet sich ideal für die menschliche Ernährung.
Gerade für Konsumentinnen und Konsumenten, die wenig oder kein Fleisch essen, ist es eine ideale Ergänzung an Pflanzenprotein aus regionaler, heimischer Produktion.
Mehl und Gries werden auf einer kleingewerblichen Steinmühle hergestellt, teils auch der Schälvorgang.
Süsslupinen vom Rosegghof gibt es in verschiedenen Verarbeitungsstufen:
 
 
ganz           Proteingehalt ca.            32%
 
geschält      Proteingehalt ca.            38%
 
Gries          Proteingehalt ca.            38%
 
Vollmehl     Proteingehalt ca.            35%
 
Feinmehl     Proteingehalt ca.            40%
 
 
 
Das Süsslupinenprotein wirkt basisch. Sie enthalten ca. 15% Ballaststoffe, die Vitamine A und B1, sowie die Mineralstoffe Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen. Der Fettgehalt von ca. 6% enthält einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Alles Sachen, die dieses bisher wenig bekannte Pflanze so wertvoll machen.
Ganze Süsslupinenbohnen haben eine harte Schale, und sind je nach Ernte unterschiedlich gefärbt oder gemustert.
Die Süsslupinenbohne zerfällt beim Schälen in zwei Hälften, die Süsslupinenkerne. Die Farbe ist wunderbar tiefgelb.
Das Süsslupinengries ist etwas heller in der Farbe. Die Körnung ist mittelfein.
Das Süsslupinenvollmehl enthält auch einen Anteil an Schale. Der Griesanteil ist etwas grobkörniger als beim ausgesiebten Gries, das beim Mahlvorgang für das Feinmehl anfällt.
Das Süsslupinenfeinmehl
 
ist von der Qualität her vergleichbar mit dem Weissmehl aus Getreide.
Zurück zum Seiteninhalt